LOGSOL · Referenzen Logistikplanung
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

LOGSOL Referenzen LOGSOL · Referenzen Logistikplanung

LOGSOL Referenzen

Ihre Ansprech­partner

Michael Borowski und Martin Schöne
Michael Borowski und Martin Schöne Bereichsleiter für Logistikplanung
+49 351 314423-200 planung@logsol.de

Referenzen Planung Referenzen Software

Branche

Handel

Aufgabe

Greenfieldplanung für den Neubau eines Lagerstandortes

Projektablauf kompakt

  • IST-Analyse der aktuellen Logistikprozesse
  • Aufnahme bisheriger Lagerstruktur und Technik
  • Erstellung zukünftiger Layoutszenarien
  • Mitarbeiterbedarfsanalyse mit MTM für verschiedene Szenarien
  • Bewertung zukünftiger Investitionen für die logistische Infrastruktur
  • Überführung der Vorzugsvariante in CAD und Abstimmung mit der Bauplanung

 

Branche

Automotive

Aufgabe

Logistikkonzeptionierung, Angebotserstellung, technische Runden und OnSite Assessments im Rahmen einer Kontraktlogistikausschreibung

Kundenmeinung

"Durch die professionelle Zusammenarbeit mit LOGSOL, geprägt durch Kompetenz und fachlicher Erfahrung,  konnten wir gemeinsam und zuverlässig eine auf die Aufgabenstellung orientierte Lösung erarbeiten.

Bei zukünftigem Bedarf an Planungsunterstützung ist LOGSOL erste Wahl."

 

Branche

Keramische Industrie

 

Aufgabe

Strategieberatung zur Entwicklung eines zukünftigen Logistikkonzeptes

 

Kundenmeinung

"LOGSOL antizipierte schnell unsere Aufgabenstellung und setzte diese zielorientiert in Workshopsequenzen gemeinsam mit uns um. Die Zusammenarbeit haben wir professionell erlebt. Das Ergebnis entsprach unseren Erwartungen."

 

 

Branche

Logistikdienstleistungen und Energiewirtschaft

Aufgabe

Implementierungsbegleitung und Projektmanagement im Outsorcing-Projekt (neues Ersatzteillager) eines weltweit agierenden Technikkonzerns

 

130 LKWs,

über 20.000 unterschiedliche Artikel,

10.000 m² neue Lagerfläche

 

Branche

Umwelttechnologie

Aufgabe

Standortkonzeption für den Hauptsitz Dresden zur Ermittlung der optimalen Flächenaufteilung für die geplante Vergrößerung

Standortprognose bis 2030

160 % Kapazitätssteigerung 

Flächenzuwachs von 9.500 m² auf ≈20.000 m²