LOGSOL Runs Spendenaktion: Einblicke in das „Haus der Kinder“
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

LOGSOL · Neuigkeiten und Termine LOGSOL Runs Spendenaktion: Einblicke in das „Haus der Kinder“

News Detailansicht

Ihre Ansprech­partnerin

Katja Gültner
Katja Gültner Marketing Managerin
+49 351 314423-190 E-Mail

News

LOGSOL Runs Spendenaktion: Einblicke in das „Haus der Kinder“

Seit Anfang des Jahres haben wir im Zuge unseres „LOGSOL Runs“ Projektes die Geburtstagspatenschaften für alle Kinder aus dem „Haus der Kinder“ (HdK) für 2021 übernommen.

 

In unseren Beiträgen sprechen wir immer wieder von dem Kinderheim in Pirna. Doch wie sieht es eigentlich im „Haus der Kinder“ aus? Wie lange gibt es das Kinderheim schon?

 

Das „Haus der Kinder“ ist seit 01.08.1949 ein Kinderheim und gehört seit dem 01.01.1999 der Trägerschaft der Diakonie an. Hier finden Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 18 Jahren ein Zuhause, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihrer Familie leben können. Das Besondere am „Haus der Kinder“ ist die Fokussierung auf die Rückführung der Kinder in ihr Elternhaus. Aus diesem Grund gibt es einen Elternfachdienst, der mit den Eltern zusammenarbeitet. Für dringende Notfälle kann das Kinderheim vorübergehend bis zu fünf Kinder als Inobhutnahme aufnehmen. Die Jüngsten werden während der Inobhutnahme Zeit von geschulten Familien betreut – die sogenannte Familiäre Bereitschaftsbetreuung als eine besondere Form der Inobhutnahme.

 

 

Das „Haus der Kinder“ bietet Platz für 34 Kinder. Im Kinderheim wohnen 21 Kids und 8 weitere gehören der Tagesgruppe an. Dort werden sie tagsüber betreut und gehen am Abend wieder nach Hause. Zudem gehört zur Diakonie Pirna, als weitere stationäre Einrichtung, die Traumapädagogische Wohngruppe, in welcher insgesamt 7 Kinder leben. Die Trauma-WG gehörte als ehemalige „Außenwohngruppe“ zum HdK, ist aber seit 2018 mit der spezifischeren Ausrichtung „Traumapädagogik“ weitestgehend verselbständigt und die Kinder werden in einem anderen Haus betreut. Das Ziel der Trauma-WG ist es, die Kinder und Jugendlichen bei der Aufarbeitung traumatischer Erlebnisse anzuleiten und zu begleiten.

 

Das Kinderheim besteht aus zwei Gebäuden: Im Haupthaus wohnen aktuell 18 Kinder im Alter von 6 - 17 Jahren auf insgesamt 3 Etagen. Im Erdgeschoss wird die Tagesgruppe betreut. Jede Etage verfügt über liebevoll eingerichtete Gemeinschaftsräume sowie eine Küche, in welcher die ErzieherInnen gemeinsam mit ihren Schützlingen Mahlzeiten zubereiten können. Je nach Jahreszeit ist das Haus dekoriert – zurzeit sind die Zimmer mit hübscher Osterdekoration bestückt. Die Kinder wohnen allein oder zu zweit in einem Zimmer, welche mit persönlichen Gegenständen ausgestattet sind.

 

      

 

Im Nebengebäude ist die Verselbständigungs-WG – hier finden Jugendliche im Alter von 16 - 18 Jahren ein zu Hause. In der WG sollen die Kinder auf den Auszug mit 18 Jahren vorbereitet werden und sich eine gewisse Selbstständigkeit aneignen.

 

„Einige der Zimmer, aber auch die Bäder sind renovierungsbedürftig. Manche Einrichtungsmöbel sind schon über 20 Jahre alt und müssten ersetzt werden – jedes Jahr versuchen wir mit unserem Budget sowie Spendengeldern die Räumlichkeiten Stück für Stück zu sanieren. Die Kinder sollen sich hier wohlfühlen, die Einrichtung als ihr zu Hause ansehen“, so Frau Dittrich, Bereichsleiterin des HDK. Sie ist seit 2020 Leiterin des Kinderheims in Pirna und kümmert sich zusammen mit Ihren KollegInnen hingebungsvoll um die Bedürfnisse der Kinder.

 

      

 

Wir freuen uns sehr, dass das „Haus der Kinder“ unser Spendenpartner für 2021 ist und auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit.

Zurück zur Newsübersicht

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.